Was hilft eigentlich bei ADHS & Co?


Tja...  Das kommt sehr darauf an, wen Sie fragen.
Es lohnt vielleicht vorab zu überlegen, wer tatsächlich was bräuchte, damit es irgendwie "besser" ist. Das ist deshalb wichtig, weil Eltern & betroffene Kinder mit einer großen Menge externer Anforderungen und Erwartungen konfrontiert sind, die beide Seiten unter Druck setzen und schon auch mal echten Leidensdruck erzeugen. Alle Familienmitglieder reagieren auf ihre eigene Weise - und alle Beteiligten reagieren aufeinander. Es ist schwer, sich dem zu entziehen. Unter dem Druck verschwimmt jedoch oft, was man tatsächlich bräuchte und wichtige Bedürfnisse geraten so ins Hintertreffen. So versucht man möglicherweise an Stellen etwas zu verändern, die kaum veränderbar sind. Oder die nur sehr geringe Wirkung auf das Ganze haben.
Manchmal ist es als Eltern schwer zu entscheiden, was jetzt das richtige wäre. Was für die betroffenen Kids wirklich hilfreiche wäre. Was man selbst gerade bräuchte. Was alle tatsächlich stärken würde.  Hier kann ein Orientierungsgespräch sehr hilfreich sein.

Denn in all dem ist es gar nicht so leicht, das Wesentliche, den wertvollen Kern unserer Kinder, gegen diesen Druck zu schützen und zu bewahren. Aber auch mit uns selbst freundlich & wohlwollend zu bleiben, unsere Bedürfnisse ernst zu nehmen. Eltern sind ja auch Menschen :-) Und trotzdem mit alldem irgendwie klarzukommen.
Und das ist ja unbestritten: Klarkommen müssen die Eltern und klarkommen müssen die Kids.
Wie kommt man klar? Eine wesentliche Rolle dabei spielt Selbstwirksamkeit.
Das Gefühl, selbst wirksam zu sein, etwas zu bewirken und erreichen zu können, ist von elementarer Bedeutung. Etwas zu können, zu dürfen, selbstbestimmt zu sein und gleichzeitig getragen von einem Gefühl des Angenommen-Seins. So kann Selbstvertrauen wachsen. All das geht Kindern mit ADHS & Co jedoch leichter verloren als anderen Kindern. Und ihren Eltern auch.

Selbstwirksamkeit für Kids, Teens & Eltern - Ich glaube, das ist wesentlich. Und darum geht es im Leuchtturm. Willkommen!

>>Ein Orientierungsgespräch nutzen 
>>Mit PEP® geht´s leichter
>>Erfahren Sie mehr über ADHS-Leuchtturm