Über PEP®


Welche unerkannten und verborgenen Entwicklungspotentiale Menschen haben können, und welche zunächst unvorstellbaren Entwicklungsschritte diese Menschen dann wider allen Prognosen gehen können - dafür ist Michael Bohne ein großartiges Beispiel.
Auf seiner Internetseite beginnt er seine Biographie mit folgenden Worten:

"Ich hatte das Glück, nach der 8. Klasse aus der Hauptschule ohne Hauptschulabschluss entlassen worden zu sein, nachdem ich zum Schluss als Klassenkasper und Legastheniker in einer Klasse für 'schwer erziehbare Kinder' war, die von der Rektorin geleitet wurde. Für mich war sowohl die Grundschule, als auch das, was danach folgte kein Ort, an dem ich mich gut hätte entwickeln können. Man gab mir bei der Schulentlassung mit auf den Weg, dass ich zusehen solle Arbeit zu finden.

Heute ist es so, dass viele Eltern und Lehrer meine persönliche Entwicklungsgeschichte gern als Modell für ihre Kinder nutzen, wenn diese gerade in einer Sinn- oder Leistungskrise stecken. Deshalb möchte ich Sie ein wenig teilhaben lassen an meinem Entwicklungsweg. Ich werde die Geschichte rückwärts erzählen, also beginnend in der Gegenwart." 
>> weiterlesen auf Bohnes Seite >>

Michael Bohne ist heut Dr. der Psychologie, Facharzt, Psychotherapeut, Leiter & Initiator unterschiedlicher Kongresse, gefragter Keynoteredner, erfolgreicher Coach und Betreiber einer Ausbildungsakademie sowie Autor zahlreicher Fachbücher. Er hat die Berliner Philharmoniker gecoacht sowie zahlreiche bekannte Persönlichkeiten und ist einer der erfolgreichsten AuftrittsCoaches im deutschsprachigen Raum.

Er sagt von sich sich er habe irgendwann beschlossen, sich einfach auf seine ADHS-Stärken zu konzentrieren und diese zu nutzen - wer ihn erlebt, weiß, was er meint :-) Er hat den Quali nachgeholt, als Physiotherapeut gearbeitet und später das Abi gemacht & studiert... Er hat in Kliniken und der Forensik gearbeitet und das gemacht, was vielen ADHS´lern eigen ist: sich umschauen, schnell schnell und mit Begeisterung Dinge zu tun, die interessant sind.

Mit PEP hat er eine Methode entwickelt und bekannt gemacht, die viele unterschiedliche Therapieschulen in sich vereint, das Beste aus allen herausholt und enorm effektiv ist. PEP hilft Gefühle und Stress schnell zu regulieren und ist ein tolles Tool, um Selbstwert zu stärken. PEP hat das Potential, Coaching und Therapie langfristig umzukrempeln und Micheal Bohne - dem ADHS´ler- einen Platz in den Lehrbüchern der Psychologie einen Platz zu verschaffen.

Dr. Bohne bei YouTube
Michael Bohne im Eröffnungsvortrag der Tagung Einführung in PEP Der Köper ist die Bühne der Gefühle Eröffnungsvortrag Bühne und Auftritt Livedemos Musiker

PEP® wirkt direkt auf das Gehirn - und da spielt die Musik :-)
Egal ob sich um Wutanfälle, Stress, Frust, Aufschieberitis, mangelnde Motivation handelt oder ob es um Selbstvertrauen & soziales Verhalten geht: Alles wird gesteuert und gelenkt vom Gehirn und im Gehirn. PEP funktioniert so gut, weil es direkte Zugangswege zu den relevanten Stellen im Gehirn kennt, die Wirkung sofort spürbar ist und sogar Spaß macht. Humor, Zuversicht und Leichtigkeit sind wichtige Teile der Methode. Auch deshalb tut PEP Kindern so gut: 
  • Die Kids erleben Leichtigkeit & Zuversicht, während es um ihre Defizite & Probleme geht, 
  • Sie erleben, dass es sofort spürbar wirkt und sie sich wirklich besser fühlen.
  • Sie können den Nutzen also sofort erleben - etwas enorm wichtiges bei ADHS´lern, die sonst kaum Moivation haben, etwas zu üben oder sich anzustrengen, wenn der Nutzen so weit weg ist und auf sich warten läßt.
  • Sie erleben diese Verbesserung, ohne dass sie dafür mühsam arbeiten, lernen oder üben müssen, denn das machen sie meist -wenn  überhaupt- nur sehr ungern. 
  • Sie erleben, dass sie es selbst in Hand haben und etwas tun können, denn mit PEP kann man sich auch selbst helfen!

PEP® und Selbstwert
Das Selbstwertgefühl ist der Motor, für alles, was Kinder tun wollen oder müssen. Kinder mit ADHS können viele Dinge supergut - leider sind diese Fähigkeiten in der Schulzeit kaum gefragt. Was in der Schulzeit honoriert wird, können ADHS´ler wiederum nicht so gut. Da sind Misserfolge und negative Erlebnisse immer gleich mit eingebaut. Das entmutigt und nagt am Selbstwertgefühl...und ein unschöner Kreislauf beginnt. Der Motor kommt in stocken und ruckelt.

Der Selbstwert-Motor aber muss stark sein und rund laufen. Immer. Und ganz besonders bei Kindern, die mit den Problemen klarkommen müssen, die ADHS & Co in Schule und daheim so so mit sich bringen. Denn ihre Fähigkeiten liegen woanders - sie werden später gebraucht! Selbstvertrauen ist jedoch die Voraussetzung, dass diese Fähigkeiten nicht begraben werden unter all den Misserfolgen und negativen Rückmeldungen, die Kinder mit AD(H)S & Co erleben.
Es kann gut sein, dass sie nach der Schule, im echten Leben manchem Klassenkameraden überlegen sein werden. Allerdings nur, wenn sie sich selbst auch nach der Schulzeit noch etwas zu trauen. Ein klasse Beispiel dafür ist der Entwickler der Technik PEP®, die wir auch im SelbstwertTraining und im ADHS-Coaching nutzen. Selbst ADHS´ler und Legastheniker stand Bohne auch mal da, wo manches Kinde jetzt ungefähr ist- heute ist er supererfolgreich. Wie gut, denn sonst gäbe es PEP® nicht!

PEP® und Selbstwirksamkeit
PEP ist so aufgebaut, dass es die Autonomie stärkt und Selbstwirksamkeit nicht nur anstrebt, sondern per se als gegeben anerkennt.
Autonomie ist vielen Kinder mit AD(H)S & Co extrem wichtig - gleichzeitig erleben die Kids in klassischen Unterstützungs-Settings viel Fremdbestimmung. Sie sollen z.B. Lernstrategien üben, die ihnen zwar langfristig hilfreich sein können, jetzt aber noch nicht wirken und auch keinen Spaß machen. PEP dagegen verbessert systematisch die Selbstbeziehung und die Selbstwirksamkeit - ganz egal, an welchem Thema man inhaltlich arbeitet.
PEP ist auch eine Selbsthilfetechnik - leicht ganz nebenbei zu erlernen, sofort wirksam und PEP macht Spaß. So haben es die Kids recht bald tatsächlich in selbst in der Hand, wie es ihnen geht. Und es gibt (nicht nur für diese Kinder ;-) kaum etwas besseres, als das tolle Gefühl, sich selbst als wirksam zu erleben und sich helfen zu können! Jederzeit & überall. Ohne Erwachsene.

>> Mehr über Selbstwirksamkeit

>> Interview mit Bohne
Wie gut fühlen Sie sich sich, als Eltern ihrer Kindern? Wie (er)geht es Ihnen in Ihrer Familie? Wie (er)geht es Ihnen im Kontakt mit Ihrem Partner, mit Lehrern, Nachbarn, Freunden, anderen Familien?  Wer Kindern mit ADHS & Co hat, kommt früher oder später an Grenzen, egal wie erziehungskompetent man ist. Grenzen der Machbarkeit. Wissensgrenzen. Grenzen der Geduld. Und Grenzen der eigenen Belastbarkeit. Ein FamilienLeben mit ADHS & Co ist anders und per se stressanfälliger und herausfordernder. Negative Gefühle kommen viel häufiger oder intensiver vor. Und in allen Farben. PEP setzt genau hier an.

  • PEP ist ein Tool zur Emotions- und Stressregulation. Sie können PEP als Selbsthilfetechnik lernen und immer und überall in Ihrem Alltag nutzen: Bei Angst, emotionalem Stress, Ärger oder anderen negativen Gefühlen. 
  • Mit PEP verbessern Sie die Beziehung zu sich selbst. Sie können leichter aus Selbstvorwürfen & Selbstzweifeln aussteigen, wohlwollender und freundlicher auf sich selbst schauen und viel öfter gelassener reagieren.
  • Das PEP SelbstwertTraining oder die SelbstwertKur hilft vor allem Mamas, bei all der Anstrengung sich selbst nicht zu vergessen und auch für selbst gut zu sorgen.
  • PEP verwandelt innere Energiefresser und ersetzt sie durch nützliche Kraftspender. 
  • Mit PEP gelingt es in sehr kurzer Zeit, nachhaltige Veränderungen auch dort zu erreichen, wo Sie jetzt erleben: "Eigentlich möchte ich, aber ich schaffe es irgendwie nicht...! (Mit dem rauchen aufhören, nicht mehr auf Diskussionen einsteigen, gelassener hinzunehmen, was nicht zu ändern ist... uvm.)
  • PEP verschafft Ihnen damit eine solide Basis, von Ihren Kids als stärkendes Vorbild erlebt zu werden, weil sich die Art, mit Herausforderungen umzugehen, positiv und nachhaltig verändert.
  • PEP stärkt Sie in Ihrer Elternkompetenz,  in dem es für innere Sicherheit, Zuversicht und Leichtigkeit sorgt. Sie werden wieder selbstbestimmter und freier - inmitten all der Herausforderungen - auch wenn Sie sich das gerade nur schwer vorstellen können :-)
  • PEP ist schnell. Sie spüren sofort, dass es wirkt!

Probieren Sie es aus! >> Email schreiben
PEP ist eine die Selbstwirksamkeit aktivierende Methode, die sich gut in die allgemeine Psychotherapie, ins Coaching, in die Stressmedizin, in die psychosomatische Grundversorgung und in die Traumatherapie integrieren lässt.


PEP® ist zu einem Teil den bifokal-multisensorischen Interventionstechniken (wie EMDR, EMI, Brainspotting, OEI, etc.) zuzurechnen. Darüber hinaus stellt PEP eine Kombination von psychodynamischen, systemischen und hypnotherapeutischen Strategien dar, um Stressmuster punktgenau, schnell und nachhaltig zu verändern und aufzulösen sowie sie Selbstwirksamkeit nachhaltig zu erhöhen.


PEP und Selbstwert, Selbstwirksamkeit & typische Lösungsblockaden 
>> Warum PEP so wertvoll ist für jede Art von emotionalem Stress


 PEP - Wie soll das denn wirken?
>> Interview mit Dr. Bohne auf einem Kongress 


PEP und wissenschaftlicher Hintergrund
Wenn Sie tiefer einsteigen wollen... >> Ein Vortrag vom Kongress "Reden reicht nicht" im Mai 2014 in der Stadthalle Heidelberg