Gründerin


Gründerin
Als unsere Kinder in unser Leben gekommen sind, war ich gewillt, alles zu tun, was nötig ist, damit es ihnen gut geht. Sie sollen Freude haben und Freunde, Glück erleben und selbstsichere, selbstständige Kinder & Erwachsene werden. Dass alle Eltern es gut meinen und viel dafür tun, erlebe ich in all meinen Beratungen & Coachings, bei Vorträgen auf Elternabenden, bei Supervisionen in Kitas und Schulen.

Man tritt ambitioniert an als Eltern. Und dann sind manche Sachen einfach...anders. Ganz anders.
"Ich kann das nicht! Ich will das nicht! Heute bin ich in Englisch wieder rausgeflogen. Schule ist einfach nur doof, wer braucht sowas denn? Jaja, mach ich später... Lass mich in Ruhe, ich will einfach nur meine Ruhe!" Man weiss nicht wirklich, was richtig ist, was nützt. Man erlebt Anstrengung, die nie endet, viele nervige & unschöne Dinge, Druck, Sorgen, Streitereien, Ratlosigkeit, Gefühle des Scheiterns, Verausgabung. Chaos im Kopf und im Zimmer des Kindes. Inzwischen blicke ich auf einen umfangreichen Erfahrungsschatz zum Thema ADSH & Co zurück, beruflich wie privat. Viele Erfahrungen waren nicht ganz freiwillig, aber jetzt sind sie schon mal da. Manches hätte ich uns gern erspart. Mit dem Wissen von heute würde ich einiges anders machen.

Der LEUCHTTURM ist ein Herzensprojekt. Ich stelle zur Verfügung, was ich gelernt, erprobt und gefunden habe auf dem Weg, mit ADHS & Co ein Familienleben zu leben. Als Psychotherapeutin, als systemische Coach, Supervisorin, Dozentin für Pädagogik & Psychologie - und als Mama, die all das auch der Innenperspektive kennt. Ich habe unendlich viel gelernt: Über Kinder, über Beziehung, über das Leben. Es hat viel Kraft gekostet, mit diesen steinigen Brocken umzugehen und brauchbares zu finden, es zu erproben und zu sieben, was funktioniert und stärkt - und was nicht.

Schön, dass Sie da sind. Lassen Sie es sich so gut gehen, wie möglich! Gehen Sie Ihnen eigenen Weg. Vielleicht kommen Sie dabei mal im Leuchtturm vorbei.